Hochwassergefahrenkarte „Sturmflut Ostsee“

Dieser Datensatz umfasst die Hochwassergefahrenkarte „Sturmflut Ostsee“ mit ungeschützten Gebieten (potentielle Überflutungsflächen ohne technischen Hochwasserschutz) und geschützten Gebieten (potentielle Überflutungsflächen hinter Schutzanlagen) in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock bei Eintritt einer extremen Sturmflut (Pegel bis 3,00 Meter über dem Normal-Mittelwasserstand), einer sehr schweren Sturmflut (Pegel bis 2,50 Meter über dem Normal-Mittelwasserstand), einer schweren Sturmflut (Pegel bis 2,00 Meter über dem Normal-Mittelwasserstand), einer mittleren Sturmflut (Pegel bis 1,50 Meter über dem Normal-Mittelwasserstand) sowie einer Sturmflut (Pegel bis 1,00 Meter über dem Normal-Mittelwasserstand). Der Wasserstand von 2,50 Meter entspricht ungefähr einem auf statistischer Grundlage ermittelten Hochwasser mit einem Wiederkehrsintervall von 200 Jahren für die Unterwarnow im Bereich des Stadthafens. Für die nördlicher gelegenen Küstenabschnitte (Gehlsdorf bzw. Schmarl und Breitling bzw. Außenküste) liegt dieser so genannte Referenzhochwasserstand bei 2,40 Meter und 2,30 Meter über dem Normal-Mittelwasserstand. Die Ressourcen werden in der Regel nicht aktualisiert.

Schlagworte

Daten und Ressourcen

Zusätzliche Informationen

ID 79fc3386-6677-4af2-a9ef-5346225bc794
Verantwortung Hanse- und Universitätsstadt Rostock – Kataster-, Vermessungs- und Liegenschaftsamt
Autorenschaft Hanse- und Universitätsstadt Rostock – Amt für Umweltschutz
Veröffentlichungszeitpunkt der Metadaten 1. August 2017
Aktualisierungszeitpunkt der Metadaten 9. Oktober 2018
Beginn der zeitlichen Abdeckung 1. Januar 2007
Ende der zeitlichen Abdeckung 1. Januar 2008